Linth Trüffel

Rezepte und Hinweise

Mit den folgenden Hinweisen versuchen wir, die Mythen  zum Thema Trüffel etwas zu relativieren. Gleichzeitig sollst Du einfache Tipps bekommen, damit Trüffel auch für Dich ein tolles und faszinierendes Erlebnis wird.  

Trüffel-Arten
Meistens finden wir den Burgunder-Trüffel (tuber uncinatum). Vereinzelt finden wir auch die Winter-Trüffel (tuber brumale) oder die Sommertrüffel (tuber aestivum).

Haltbarkeit
Trüffel sind im Kühlschrank 3-5 Tage haltbar.  Wickle die Trüffel in ein Haushaltpapier und lege sie in ein gut verschliessbares Gefäss. Das Haushaltpapier bitte täglich wechseln, weil die Trüffel Feuchtigkeit verlieren. 

Betörender Duft
Trüffel duften unbeschreiblich. Genau diesen Duft möchten wir einfangen und in unsere Gerichte zaubern. Als Geschmacksträger eignen sich Butter,  Rahm, Eier, Mascarpone oder geschmacksneutrales Öl.  Gehobelten oder geriebenen Trüffel mit dem Geschmacksträger 6 bis 12 Std im Kühlschrank ziehen lassen, kann bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Trüffel erwärmen
Trüffel sind Pilze, welche roh geniessbar sind. Durch Erwärmen über 60° Celsius läufst Du Gefahr, dass der Geschmack verloren geht.

Mengen und Preise
Du kannst als Faustregel 20g Trüffeln pro Person rechnen.  Je nach Anwendung reichen aber auch 10g. 
Bei einem Marktpreis von Fr. 700.--/ kg  kosten die Trüffel pro Portion Fr. 7.-- bis 14.-- und sind damit preislich vergleichbar mit einem Stück Fleisch.  
Trüffel sind somit kein Luxus, aber ein unvergleichliches Geschmackserlebnis und eine Alternative zu Fleisch. 

Trüffel-Öl
Trüffel-Öl wird  künstlich hergestellt aus Inhaltsstoffen wie Bismethylthiomethan, Trithiaheptan oder Dithiapentan und hat geschmacklich nichts mit frischen Trüffeln zu tun. 

Trüffelbutter

70% weiche Butter, leicht gesalzen, 30% Trüffel fein gehobelt und gehackt. Gut untereinander rühren und mehrere Stunden ziehen lassen.  

  • Eine Scheibe Baguette-Brot bestreichen und ............einfach geniessen. 
  • Pasta al dente, abgiessen und zurück in der Pfanne mit etwas Trüffelbutter mischen................köstlich.
  • Risotto, vor dem Services etwas Trüffelbutter unterziehen...............traumhaft.
  • Kartoffelstock, Trüffel-Rahm oder Trüffel-Butter unterziehen............excellent. 
  • Polenta, Trüffel-Butter darüber.............Genuss pur.
Sollte noch etwas Trüffel übrig sein, einfach Trüffelbutter machen, gut verschliessen und im Tiefkühler bis zu 3 Monaten aufbewahren. 


Trüffeleier
Den Trüffel mit einigen frischen Eiern in einem verschliessbaren Gefäss für 2-3 Tage im Kühlschrank lagern. Das Eigelb nimmt den Trüffel-Geschmack auf.

  • Rührei, mit feinen Trüffel-Stiften
  • Omelette, mit etwas Trüffel darüber

Trüffelravioli
Trüffel fein hobeln und hacken und in Mascarpone geben.  Leicht salzen und einige Stunden ziehen lassen. 

  • Ravioli mit dem Ravioli-Gitter oder "freihändig" herstellen. Im Salzwasser "al dente" kochen und mit Trüffelbutter verfeinern.
Ravioli können auch vorbereitet und bis zu 3 Monaten im Tiefkühler gelagert werden. 

Raclette oder Fondue
Als connaisseur de truffes  achten wir darauf, dass der Trüffel nicht warm wird. 

  • Frischen Trüffel über das fertige Raclette geben.
  • Brotwürfel mit Fondue  in Trüffel-Spänen drehen. 

Kochabend mit Club kochender Männer

Die Kochgruppe aus Rapperswil hat sich auf das Experiment "Kochen mit Trüffel" eingelassen . 
Vorbereitete Produkte, damit das Trüffelaroma sich entfalten kann.

  • Goldinger Schneeflöckli, ein regionaler Weissschimmelkäse, mit Trüffel gefüllt. 
  • Trüffelrahm für das Eis und die Trüffelrahmsauce.
  • Trüffelbutter für Baguette, Pasta, usw.


Nüsslisalat mit Wachtelei aus Neuhaus, Felchenleber aus Schmerikon, Baguette mit Trüffelbutter und Goldinger Schneeflöckli mit Trüffel. 


Pasta in 2 Variationen.  

Fusilli an Trüffelrahmsauce und Ravioli mit Trüffelricotta gefüllt. 


Gebratene Felchen aus Schmerikon mit Pfälzer-Rüben aus Benken, Spinat und Kartoffeln.  Auf dem Tisch parfümiert mit Trüffelhobel, Trüffelraspel oder Trüffelbutter, je nach Wahl.


Trüffel-Vanille Creme mit geschmortem Boskop aus Ermenswil und karamelisierten Baumnüssen aus Eschenbach.  Die Creme kann auch als Eis zubereitet werden.

Herzlichen Dank der Kochgruppe, welche mit viel Engagement die 4 Gänge umgesetzt haben. Danke auch für das grosse Interesse am Trüffel und dem achtsamen Umgang mit den Lebensmitteln. 

Mykorrhiza Proben 19.10.2018